glass_numbers_4
Die Reise nach Bonn - einst Bundeshauptstadt, heute Sitz diverser Ministerien, internationaler Organisationen und - einer Universität. Und mitten im Universitätsviertel das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, wo wir die jungen Kritiker besuchten und an einer Redaktionssitzung der EMA teilnahmen. Empfohlen wurde uns die beiden Projekte von Timo Wilhelm (Studienrat am am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn für Mathematik und Informatik) und Nils van den Boom (Studienrat am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn für die Fächer Mathematik und Informatik), wobei Schülerinnen und
IMG_1059
Schüler mehrerer 5., 7., 8. und 9. Klassen sich als kritische und kompetente Buchkritiker betätigen.

Bei der Redaktionssitzung der EMA, einer der nicht nur optisch professionellsten Schülermagazine im Web (Thema: die Verwendung von Medien) begegneten wir übrigens dem ersten Digital Native, eine junge Schülerin die souverän ihren Wordpress-Blog bediente und um die Story abzukürzen: Wir filmten soviel Material, daß wir (wie in Frankfurt) das Material erst später aufbereiten und hochladen können: stay tuned! Ein Gespräch mit dem Schulleiter Dr. Uwe Bettscheider brachte die Erkenntnis, dass Regelschulen mehr Freiheit gut tun würde. Leid tat es uns, dass wir die Termine mit den einzelnen Schulklassen durcheinander geworfen hatten und hierdurch etwas Staub aufwirbelten, der sich aber im Laufe des Vormittags gottseidank legte.

Watt Krupp in Essen, sinn wir in Trinken ...

IMG_1067
Nachmittags folgten wir der Einladung von Prof. Dr. Michael Kerres und seinem Team ans Learning Lab Duisburg. Inspiririerende Gespräche über Twitterreputation, Medienbildung und E-Sports waren die Belohnung. Ganz großartig war die gemeinsame Reflexion der bisherigen Bildungsexpedition - ist das, was wir tun, Forschung?
IMG_1075
Aus gegebenem Anlass gibt es dazu gleich vier verschiedene Videoclips, die einen Einblick in die Forschungstätigkeit des Learning Labs geben.

Bei allen akademischen Meriten, Herr Kerres ist darüber hinaus auch ein ausgesprochen freundlicher Gastgeber (ein Guter), eine exzellente Adresse in Sachen Lernforschung und - wie immer gilt: Der Vorhang fällt, und alle Fragen offen. Geschlafen wurde in katholischen Gefilden, in der katholischen Akademie Wolfsburg in Mülheim an der Ruhr - eine empfehlenswerte Empfehlung.